Reversal

In meinem Traum bin ich zu einer Diskussionsrunde in die Akademie eingeladen. Der Professor zeichnet einen interessanten Hocker an die Tafel, in einer ungewöhnlichen Perspektive. Um der Klasse etwas zu zeigen, zeichne ich sein Bild ab, auf Papier. Während er auf der schwarzen Tafel weiße Kreide benutzt und nur die hellen Teile des Hockers skizziert, benutze ich auf dem weißen Papier einen Bleistift und versuche, nur die dunklen Teile zu zeichnen. Das Ganze ist keine Zeichenübung, sondern ein zentrales Argument in unserem Diskurs.

reversal drawing

In my dream, I am invited to a group discussion at the Academy. The professor is drawing an interesting stool on the blackboard, in an unusual perspective. As a demonstration to the class, I am copying his picture on paper. While he is using white chalk on the dark blackboard, tracing only the bright parts of the stool, I am using a pencil on white paper, trying to draw only the dark parts. This is not a drawing exercise but serves as a central argument in our discourse.

Advertisements

Neon

In meinem Traum geht ein Preis, für den mich mein ehemaliger Professor nominiert hatte, schließlich an seine Assistentin. Mein Professor erklärt mir die Entscheidung der Jury, indem er mir eine neue skulpturale Arbeit der Assistentin zeigt (die eigentlich Videokünstlerin ist). Ich stimme ihm zu, dass diese Arbeit außerordentlich ist. Es handelt sich um zwei kleine Schaukeln aus feinen gebogenen farbigen Neonröhren.

neon drawing

In my dream, a prize which I have been nominated for by my former professor is finally awarded to his assistant. My professor explains the jury’s decision to me, pointing towards a new sculptural work by his assistant (who normally is a video artist). I agree that this work is exceptional. It consists of two swings made from delicate bent neon tubes of different colours.